Pressemitteilung: Matthias Beier wird Mitglied der SPD-Gemeinderatsfraktion

Im Dezember 2013 gründete sich in Wenzenbach die Wählergruppe „Junge Liste“. Wie der Name bereits zu erkennen gab, war es der Anspruch des Vorsitzenden Matthias Beier und seiner Mannschaft, besonders jungen Wenzenbacherinnen und Wenzenbachern ein politisches Angebot zu machen. Der Wenzenbacher Gemeinderat sollte jünger und innovationsfreundlicher werden.

120 Bürger sahen das genauso und trugen mit ihrer Unterschrift auf einer Unterstützerliste dazu bei, dass die Junge Liste mit insgesamt 13 Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten unter 30 an Kommunalwahl teilnehmen durfte. Am Ende reichte es für den Einzug des Listenführers Matthias Beier, der insgesamt 1572 Stimmen auf sich vereinen konnte.

Viele Punkte aus dem Wahlprogramm der Jungen Liste, wie beispielsweise die Weiterführung der Linie 8 bis Irlbach oder eine Ausweitung der gemeindlichen Sozialarbeit auf Senioren wurden seither in der Gemeindepolitik aufgegriffen und umgesetzt. So hat sich in den letzten Jahren eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem bis dato fraktionslosen Einzelkämpfers im Gemeinderat Beier und der SPD-Fraktion entwickelt, die nun, etwa ein Jahr vor der nächsten Kommunalwahl, in logischer Konsequenz zur Aufnahme des einstigen Junge-Liste-Gemeinderats in die SPD-Fraktion führte.

Prof. Dr. Gerhard Waldherr, der Fraktionsvorsitzende der SPD, zeigt sich darüber natürlich hocherfreut. Für Ihn gilt: „Die Junge Liste ist angetreten, um alte Zöpfe abzuschneiden. Die SPD-Fraktion und unser Bürgermeister Sebastian Koch haben in den letzten Jahren bewiesen, dass dies auch unser Anspruch ist und wir Politik frei von Standesdünkel und Lobbyinteressen betreiben. Dass dies Matthias Beier als jungen Gemeinderat überzeugt hat, ehrt uns.“

Das frischgebackene SPD-Mitglied selbst erklärt hierzu:

„Die Junge Liste war 2014 wichtig, um verkrustete Strukturen aufzubrechen. Nun, 5 Jahre später, geht es darum, Wenzenbach mit Innovation und Sachpolitik voranzubringen. Die angestoßenen kommunalpolitischen Entwicklungen haben mich überzeugt und ich möchte dem Bürgermeister und meiner neuen Fraktion dabei helfen, diese zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen.“

Selbstverständlich nimmt die SPD Wenzenbach dieses Angebot auch über die laufende Wahlperiode hinaus an. Laut Bürgermeister Koch habe Matthias Beier in den letzten fünf Jahren als Novize und Einzelkämpfer im Gemeinderat nämlich definitiv zu überzeugen gewusst. Deshalb, so Koch, der auch SPD-Ortsvereinsvorsitzender ist, freue man sich riesig über das Neumitglied, welches man sicherlich bei der Gemeinderatslistenaufstellung in der zweiten Jahreshälfte 2019 berücksichtigen werde.

Durch den Beitritt des 28-jährigen Agrarberaters wächst die SPD-Fraktion auf sechs Gemeinderatsmitglieder an.

nach oben

Kommentar verfassen

Kommentar eintragen

nach oben